Meeresbraut am Meer – oder – Stricken geht immer

Das ich auf der schönen Insel Santorini war, haben jetzt wahrscheinlich schon viele mitbekommen.

Neben ein bisschen Besichtigen, am Kraterrand entlangwandern, etwas in der Geschichte Santorinis stöbern und lecker Essen zu gehen, haben wir es uns an unserem Strand gemütlich gemacht.

Ich habe dabei entspannt gelesen, oder… mit Hörbuch im Ohr gestrickt.

Ja richtig gelesen, ich muss auch am Strand was auf den Nadeln haben.

Die Augen schweifen, die Ohren hören und die Hände arbeiten.

Ich hatte mir diesmal ein spannendes Projekt, namens Meeresbraut mitgenommen. Ist doch sehr passend, oder?

Es handelt sich dabei um eine Teststrickaktion von Oceanandyarn , deren Initiatorin Kathrin eine Anleitung für eine Stola geschrieben hat, und sie 8 Teststrickerinnen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ich war von ihrem Exemplar auch farblich so begeistert, dass ich mit das Originalgarn in „ihrer“ Farbe bestellt habe, nämlich Gradient von Schöppel in der Farbe Pustekuchen.

Das Garn ist ein Träumchen, reine Merinoschurwolle und trotzdem  auch bei Wärme angenehm zu stricken, und dann dieser tolle Farbverlauf.

(Übrigens, ich bin nicht gesponsert!!)


Und so strickte ich fröhlich vor mich hin, erst mal das Probestück (rechts) und dann den ersten Teil der Stola, die in zwei identischen Teilen gearbeitet und am Ende, nach dem Spannen zusammengefügt wird.

Beim Probelappenstricken ergab sich auch das irgendwas an der Anleitung nicht stimmte, und in der fürs Teststricken eröffneten Ravelry-Gruppe, schaffte Kathrin schnell Abhilfe.

Im schwarzen Sand von Santorini liegt (auf dem Foto unten) das fast fertige 1. Teil.

Und so schaut’s jetzt aus: 

Ich zeige euch natürlich demnächst die fertige Stola, aber  heute schicke ich sie erst mal im Making-off zum Creadienstag, zu HoT, zu Dienstagsdinge und zu Maschenfein.

Und dann werde ich auch ohne Meeresrauschen weiterstricken an meiner Meeresbraut,

GLG, Monika 

7 thoughts on “Meeresbraut am Meer – oder – Stricken geht immer

    • Oh nein nicht Kamari, da waren wir in den ganzen Jahren nur ein einziges Mal, und zwar als Freunde von uns dort ein Hotel für sich gebucht hatten. So stelle ich mir den Ballermann vor. 😉
      Mit Perissa lagst du schon sehr gut, wir sind meist etwas weiter südlich am Perivolos-Strand.
      Da wird es dann langsam etwas ruhiger, weniger Bars, dafür aber nette Tavernen.
      Ich bin ja gespannt, ob ich von dir irgendwann auch Santorini-Bilder zu sehen bekomme.
      Meiner Seele haben die wunderbaren Ausblicke so wohl getan!
      LG, Monika

      Gefällt mir

  1. Wenn ich mal irgendwann von all diesem Familientrubel weg komme, fahre ich hin. Ich komm ja momentan nicht mal nach Holland oder Wien und war dieses Jahr bisher nur in Zürich.-
    Fotos habe ich noch aus der analogen Zeit…
    LG

    Gefällt mir

  2. Ist das schön! Die Wolle ist ja ein Traum ❤ Ich muss sie mir also doch kaufen 😀 Ich wünsche dir noch einen wundervollen Urlaub! Wir landen letztlich immer wieder auf Kreta… Wir sollten vielleicht doch auch mal eine neue Insel ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße
    Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s