Auch Backen kann kreativ sein – oder – Aprikosen-Streusel-Muffins

Ich mag Streusel!
Und ich mag Aprikosen!

Ich mag Muffins, (die kann man so prima auf Vorrat backen und, in Dosen verpackt, mitnehmen)

Was lag da näher, als dies alles miteinander zu kombinieren? 
Voila: Aprikosen-Streusel-Muffins

Das war ja nicht so schwer!
Aber vorher war einiges an kreativer Rezeptmodifizierung gefragt, denn gestern  beim Blick auf den Kalender fiel mir auf, dass morgen wieder die Linkparty „Ich back’s mir im April“ bei Tastesheriff  startet, und zwar mit dem Thema Unterwegs. 

Schon, als Clara das Thema ankündigte, hatte ich mal nach einem Rezept Ausschau gehalten, auch eins ausgewählt, dann aber wieder verdrängt und demzufolge auch nicht mehr nach den Zutaten geschaut. Gestern war dann der  Tag, an dem ich meine kleine Back-und Fotografier-Aktion am besten zeitlich unterbringen konnte.

Die Zeit war da, die wichtigsten Zutaten fehlten. Also Backen verschieben? Doof!

Da habe ich noch mal schnell  Backrezepte gewälzt, kreativ Birnen gegen Aprikosen ausgetauscht, statt Vollkornmehl, Dinkelmehl genommen,… und was soll ich sagen: Lecker!

Doch der Reihe nach. 

Hier kommt das Rezept

Für den Teig:

  • 90 g Dinkelmehl
  • 140 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Tüte Bourbonvanille
  • 1 Ei
  • 140 g brauner Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1 EL Cointreau (wenn man mag)
  • 185 g Naturyogurt 
  • 125 g Saure Sahne
  • 240 g Aprikosen aus der Dose

Für die Streusel: 

  • 70 g Mehl + etwas Mehl zum Formen
  • 1/2 Tütchen Bourbonvanillezucker
  • 45 g brauner Zucker
  • 65 g weiche Margarine

Papierförmchen

12er-Muffins -Blech

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Ei leicht verquirlen, den Zucker, das Öl, Yogurt und Saure Sahne hinzufügen und gut verrühren.


Nach Geschmack den Cointreau dazugeben. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden.

Das Mehl gut mit dem Backpulver und dem Natron vermischen und dann zu der Ei/Creme-Mischung geben und kurz unterrühren. 

Dann die Aprikosenstückchen unterheben.

Für die Streusel Mehl, Zucker, Vanillezucker und Margarine erst mit den Knethaken des Mixers, dann mit bemehlten Fingern zu einem krümmeligen Teig verkneten.

In die Muffinsform Papierförmchen setzen und dann den Muffins-Teig hineinfüllen. (Ich hatte zweierlei Papierformen, die gelben sind höher, „schlucken“ also auch mehr Teig).  Darüber streut man die Streusel.

Das Blech in den vorgeheizten Backofen auf mittlere Stufe stellen und vei 160 Grad ca. 25 Minuten backen.

Zum Abkühlen auf ein Gitter stellen.

 Zum Mitnehmen für unterwegs einfach in den Papierförmchen lassen, in Dosen füllen und beim Ausflug oder Picknick genießen.

Die Muffins lassen sich auch prima einfrieren, dann würde ich aber die Papierförmchen vorher entfernen. Auftauen lassen und noch mal kurz, ca. 5 Minuten bei 150 Grad im Backofen erwärmen.


Und so locker und luftig, wie der Muffins auf dem Foto aussieht, schmeckt er auch!! 

Ausnahmsweise schicke ich dann auch mal Essbares zum Creadienstag, zu Dienstagsdinge und zu HoT, denn auch  Backen kann ja kreativ sein. 😉

Habt es nett und LG,

Monika

8 thoughts on “Auch Backen kann kreativ sein – oder – Aprikosen-Streusel-Muffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s