Friday-Flowerday – oder – Weiße Röschen als Solisten

Irgendwie stehe ich immer noch auf weiße Blümchen, auch wenn ich vorgestern beim Discounter  fast Narzissen mitgenommen hätte.

Nein, nein (hau auf die Finger), die heißen ja nicht umsonst Osterglocken! Noch ist Winter und Ostern in weiter Ferne! Und Gelb würde farblich irgendwie auch nicht sonderlich gut passen. Also doch wieder nach weißen Blumen geschaut und ein Bund mit schon teilweise geöffneten Moosröschen mitgenommen. 

 Da ich dort kein Grün oder Zweige erstanden habe, fand ich es am nettesten die weißen Solisten in kleine Glasväschen zu stellen. Dazu ein wenig Grün (Mühlenbeckia) im Blumentopf, ein Glaswindlicht, und schon machen selbst ein paar Röschen was her. 

 Wie ihr seht, ist auf der Bilderleiste im Hintergrund New York  immer noch ein Thema. 
 Ich bin mal gespannt, wie lange die Röschen wohl halten, denn sie sind ja schon schön aufgeblüht. Aber gerade deshalb mochte ich sie direkt.

So, jetzt schicke  ich die Glasväschen bei  Holunderblütchens Friday-Flowerday vorbei.

Und ich glaube, nächste Woche kann auch ich dann nicht mehr widerstehen und greif dann doch mal zu Tulpen. Wir werden sehen. 😉

Habt bis dahin eine gute Zeit,

LG, Monika

2 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Weiße Röschen als Solisten

  1. Bisher war ich auch noch standhaft, aber bei den Tulpen kann ich auch fast nicht mehr nein sagen… wobei ich Deine zarten cremefarbenen Rosen ganz wunderbar finde!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Kebo

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s