Friday – Flowerday – oder – Vom Feld und Wegesrand frisch auf den Tisch

Holunderblütchen sammelt immer Freitags allerlei Blumensträuße und Arrangements bei ihrer Aktion Friday-Flowerday.

Diesmal bin ich auch mal wieder dabei, mit einem Strauß vom Feld und Wegesrand.

 
Da sind Kornblumen, Sonnenblumen und allerlei Schönes vom Feld dabei. Besonders gern mag ich die wilde Möhre, die so zart und weiß im Moment überall am Wegesrand steht. 

 

Gepflückt haben wir sie letzten Sonntag, als wir bei einer Radtour an einem brach liegenden Feld vorbeikamen, an dem vereinzelt noch bunte Blumen leuchteten und davor stand die wilde Möhre. 

 Leider ist es mit diesen Feldblumen ja so, dass sie-kaum gepflückt- schon beginnen zu welken. Aber zu Hause konnte ich doch noch einen stattlichen Wiesenstrauß daraus binden, der sich in dem gelben Krug aus einer Töpferei auf Santorini gut macht mit der blauweißen, maritimen Deko drumherum. 
 Und die filigranen weißen Blütchen lassen die Leuchttürme  doch auch gut dastehen. 
 
Tja, so schaut’s aus! Oder um genau zu sein, so schaute es aus, denn nach vier Tagen war die Pracht vorbei.

Aber ich wollte euch meinen Strauß vom Wegesrand  auf jeden Fall vorstellen.

Nun habt ein schönes Wochenende,

LG, Monika

5 thoughts on “Friday – Flowerday – oder – Vom Feld und Wegesrand frisch auf den Tisch

  1. Hallo Monika, der ganze Sommer in einem Strauß. Wenn der Strauß auch nicht lange hält, am Foto können wir uns alle erfreuen. Aber die wilde Möhre gefällt mir so, wie Du sie in Szene gesetzt hast, fast noch besser. Liebe Grüße Edith

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s