12 von 12 im Juli 2015  – oder – Von Regen, Kirschen und Wok-Anarchisten

Wie an jeden 12. eines Monats möchte Frau Kännchen auch heute 12 Bilder dieses Tages von uns sehen.

Dieser Sonntag ist bei uns einer von der Sorte: Jeder wuselt für sich herum!

Doch der Reihe nach (und immer von oben, bzw.unten links nach rechts)

  

  • Um kurz nach 8 aufgestanden und erst mal das Lebenselexier Kaffee gebraut. 😉
  • Die erste Tasse habe ich dann auf dem Balkon genossen. Ich liebe diese Ruhe morgens, nur die Vögel zwitschern, aber sonst scheint alles  und jeder noch zu schlafen. Herrlich!  Bei der zweiten Tasse ein wenig Blogs und Instagram gelesen und kommentiert.
  • Beim Googeln habe ich auch die Wetterinfo angesehen, die dann leider ach so recht hatte, denn es fing bald drauf an zu regnen. Gestern Hochsommer, heute ausdauernder Sommerregen.
  • Also habe ich mich in die Küche verkrümmelt, wo der Regen sanft auf das Veluxfenster plätscherte und gleich nochmal so heftig erschien.

  

  • So konnte ich mich der großen Schale Süßkirschen, die wir gestern bei Freunden gepflückt haben, widmen. Wer sich übrigens wundern sollte, was es zum Frühstück gab, das bestand bei mir heute aus Kaffee und Kirschen. 😉    Wir waren beide noch so satt von unserem Treffen bei Freunden, dass hier heute nicht „offiziell “ gefrühstückt wurde.
  • Wie entkernt man bloß so viel Kirschen??? Nachdem ich beim Googeln auf den Tipp dies mit einer Haarnadel  (in Ermanglung eines Kirschentkerners) zu tun, gestoßen bin, hat der inzwischen ausgeschlafene Herr L. dann ein Werkzeug aus einer Rouladennadel und einem Korken konstruiert. Denn wer hat schon eine Haarnadel parat, wenn er eine Kurzhaarfrisur trägt?
  • Das Ergebnis meiner Kirschaktion: Kirschmuffins à la Barconi und Kirschmarmelade mit Schuß. Was hier auf zwei Fotos und in einem Satz so unspektakulär aussieht, hat einen Großteil des Vormittags und des frühen Mittags in Anspruch genommen, inkl. Vollchaos in der Küche, mit klebrigem Boden und Spülmaschine im Dauerbetrieb. Aber es hat total Spaß gemacht, weil der Tag so gar nicht verplant war, und ich das gute Gefühl hatte so richtig WAS gemacht zu haben.

  

  • Als ich das Feld in der Küche geräumt habe, kam Herr L. ins Spiel und bereitete unser spätes Mittagessen, oder frühes Abendessen (wie man will) zu. Er ist der Herr am Wok, ist dabei aber der reinste Anarchist. Rezepte? Total überbewertet! Es schmeckt immer anders, selbst wenn er die gleichen Zutaten verwendet. Aber immer lecker!!
  • So auch diesmal! Yummie! Und so saßen wir bei Kerzenschein (und ihr erinnert euch) Dauerregen drinnen am Eßtisch und schlemmten. Haben wir echt gestern noch mit Freunden draußen gegrillt? 😉 
  • Und da es heute keine Regeln, Pflichten, Verabredungen gab, erbarmte ich mich gleich nochmal des vollen Wäschekorbs mit den vielen Sommerklamotten, die man die nächsten zwei, drei Tage wohl eher nicht brauchen wird. 
  • Nun sitze ich gemütlich auf dem Sofa, mit Kaffee und einem Kirschmuffin, und schreibe währenddessen diesen post. Wenn ich den gleich veröffentlicht habe, werde ich noch weiter vor mich hinwerkeln. Ich wollte noch was nähen, oder vielleicht stricke ich weiter, oder, oder,….

Was für ein schöner Sonntag! 

Mehr kann man doch nicht sagen und ich hoffe, dass ihr das gleiche zufriedene Gefühl im Rückblick auf den 12. Juli habt. 

Wie schon oben erwähnt, gibt es da bei Frau Kännchen sicher schon eine reiche Sammlung mit einem breiten Spektrum.

Habt einen netten Restsonntag und einen guten Wochenstart!

Liebste Grüße,

Monika
PS: Bei 12 Fotos vom heutigen Tag, werde ich heute mal Mein Photo der Woche schwänzen.

Ich denke, dass ich jetzt, wo ich Ferien habe, auch mal wieder mehr Kreatves posten werde. Ich war etwas blogfaul in letzter Zeit, aber manchmal passt es einfach nicht, oder einem fehlt der Elan zum Fotografieren, oder es ist viel zu heiß, oder, oder, …. Hoffentlich, liebe Leser habe ich euch nocht vergrault… 😉  

Lilamalerie is still living!!

4 thoughts on “12 von 12 im Juli 2015  – oder – Von Regen, Kirschen und Wok-Anarchisten

  1. Ja, ab und an ist es einfach zu viel, um viel zu bloggen, das kenne ich. Der Herr des Hauses hat hier auch schon gekocht. Also bin ich wie du satt und zufrieden. Und den Entkerner, den solltet ihr aufheben! LG mila

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s