Ein kulinarisches Reisemitbringsel aus Köln: Orangentarte – oder – Köll’sche Orangentarte😉

Wenn ich jetzt den post von meinem Wochenende in Köln lese, dann habe ich den Eindruck, dass wir irgendwie reichlich gegessen haben.😉
Wir hatten aber auch zu nette Lokale gefunden mit so leckerem Essen.

Ein Highlight war sicher unsere später Einkehr in die Bar Schmitz, wo wir uns -eigentlich schon gut gesättigt- noch zu einem Nachtisch hinreißen ließen.
Dabei sprang mir die Orangentarte ins Auge, die man mit einer Kugel Eis nach Wahl serviert bekam.

Mmmhhh! Orangentarte hörte sich gut an!
Und war auch total lecker!!

2015/01/img_1893.jpg

Wieder zu Hause ging mir diese fruchtige Tarte nicht mehr aus dem Sinn, die wollte ich quasi als kulinarisches Reisemitbringsel mal selber backen.

Ich fing mir dann ein Rezept im Netz, modelte noch ein wenig daran herum, und voila, da ist sie:
Meine (Kölner) Orangentarte

2015/01/img_1894.jpg

Ihr braucht dafür folgende Zutaten:

2015/01/img_1895.jpg

Für den Teig
100 g Mehl
30 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
50 g kalte Butter
Mehl zum Verarbeiten
Fett für die Form
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für die Creme:
2 Eier
40 g Zucker
150 g Crème fraîche
1 EL Speisestärke
1 Bio-Orange und 1 Bio-Zitrone

Diese Menge reicht für eine 20 cm Ø – Form, idealerweise natürlich einer Tarteform, meine hat allerdings 28 cm Ø, weshalb ich auf eine kleinere Springform ausgewichen bin.

Update: Ich habe inzwischen die Orangentarte auch in meiner 28 cm Ø- Tarteform gebacken.
Dafür habe ich die Menge der Teigzutaten verdoppelt (s.o. verdoppeln)
für die Creme habe ich die Menge 1 1/2 mal genommen.
3 Eier
60g Zucker
1 1/2 – 2 Orangen auspressen
Schale von 1 Orange
2 EL Stärkemehl
225 g Creme Fraîche
Und ich habe die Zitronenschale weggelassen und nur 1 EL Zitronensaft dazugegeben.
So kommt das Orangenaroma besser durch.

2015/01/img_1896.jpg

Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Zucker und Salz daraufstreuen und das Eigelb hineingeben.
Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen.
Alle Zutaten zuerst mit dem Mixer, dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

2015/01/img_1897.jpg

Den Backofen auf 200° vorheizen und die Form( hier eine Springform, eine 20 cm Ø Tarteform wäre noch schöner) einfetten.
Den Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen, die oberste Klarsichtfolie abziehen. Den Boden der Springform darauflegen, mit Hilfe der unteren Klarsichtfolie wenden und den überhängenden Teig abschneiden.
Den Rand um den Boden legen und aus dem Restteig einen Rand formen.
Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

2015/01/img_1898.jpg

Die Form mit Backpapier belegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten beschweren.
Im Backofen (unten, Umluft 180°) ca. 20 Min. vorbacken.

In der Zwischenzeit:
Eier und Zucker schaumig schlagen.
Die Crème fraîche und Speisestärke unterrühren. Orange und Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, die Schale fein abreiben. Orange und eine Zitronenhälfte auspressen. Saft und Schale unter die Crème-fraîche-Mischung rühren.

2015/01/img_1899-0.jpg
Die Form aus dem Ofen nehmen,
das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen.
Den Backofen auf 150° (Umluft 140) einstellen.
Die Creme in die Form geben und im Ofen (Mitte) ca. 30 Minuten backen, bis die Masse goldbraun ist.
Bei der Stäbchenprobe sollte nichts mehr von der Masse kleben bleiben.
Dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, dann erst den Rand entfernen.
Solltet ihr eine Tarteform in der passenden Größe haben, in dieser auskühlen lassen.

2015/01/img_1900.jpg
Ich habe ein Stückchen Tarte noch lauwarm gegessen, ein anderes Stück erst am nächsten Tag, und so kühl und durchgezogen schmeckte es mir noch viel besser.

Und was soll ich euch sagen: Ich mag die Orangentarte sehr, und habe sie bestimmt nicht das letzte Mal gebacken.
Welch eine leckere Erinnerung! Köln auf der Zunge.😜
Deshalb ist sie ein klarer Fall für Frollein Pfaus
Mmi ( Mittwochs mag ich)

Na, auch Lust auf’n Kölsch… 😉 Orangentarte?

Habt es nett, und LG,
Monika

3 thoughts on “Ein kulinarisches Reisemitbringsel aus Köln: Orangentarte – oder – Köll’sche Orangentarte😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s