Mittwochs mag ich… köstliche Haferflockenplätzchen – oder – Kaum gebacken, schon weg

Frisch, kurz vor Mitternacht, wieder von vier schönen Tagen in Berlin zu Hause eingeschlagen, werd ich heute mal wieder ins blog-Getümmel stürzen, denn ich habe euch noch so viel zu zeigen und zu erzählen.
Da gibt es noch jede Menge Gebackenes, Ideen für Geschenke aus der Küche, (denn ich mache die Jahr wieder bei PAMK mit)und schnelle Bastelideen
Heute beginne ich mit einem köstlichen, allerdings etwas aufwendigeren Rezept für

Haferflocken-Hagebutten-Plätzchen

IMG_0696.JPG

Ihr braucht dazu:
IMG_0695.JPG

  • 190 g kernige Haferflocken
  • 120 g Zucker
  • 175 g weiche Butter
  • 2 gestrichene TL Lebkuchengewürz
  • Salz
  • 2 Eigelb
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Eiweiß
  • 100 g Hagebutten-Fruchtaufstrich (meiner war von Rossmann)
    und einen Gefrierbeutel

IMG_0924.JPG
40 g von den Haferflocken in einer UNbeschichteten Pfanne mit 2 EL Zucker mischen und bei mittlerer Hitze unter Wenden goldbraun karamellisieren lassen. Diese Mischung auf Backpapier verteilen und abkühlen lassen.

IMG_0925.JPG
Die Butter,restlichen Zucker und 1 Prise Salz mit dem Mixer schaumig schlagen. Die Eigelb dazugeben und weiter schlagen, bis die Masse cremig ist.
Haselnüsse, 150 g Haferflocken, Mehl und Backpulver in einer Extraschüssel mischen, dann unter die Eimasse rühren.
Den Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und mind. 1 Std. kaltstellen.

Den Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen

IMG_0926.JPG
Aus dem Ziegel erst Stücke schneien, und dann daraus ca. 45 Kugeln formen.
Diese mit Abstand auf, mit Backpapier ausgelegte, Backbleche setzen.
Mit einem Kochlöffel (in Ermanglung eines Holzlöffels nahm ich einen Honigdreher) Löcher hineindrücken.
Achtung jetzt ist Geduld gefordert!!
Die Plätzchen mit Eiweiß bepinsen und seitlich mit den karamellisierten Haferflocken bestreuen.
Das ist etwas fummelig, ich habe auch schon überlegt, ob man nicht besser die karamellisierten Haferflocken direkt mit in den Teig mischen könnte.

IMG_0927.JPG
Einige Löffel Hagebuttenaufstrich in einen Gefrierbeutel geben, eine wirklich, wirklich winzige Ecke davon abschneiden und die Plätzchen mit einer kleinen Menge davon füllen. Das klappt erstaunlich gut.

Dann die beiden Bleche bei Umluft (150 Grad) ca. 12 Minuten backen.
Danach abkühlen lassen.

IMG_0696-0.JPG
Fertig sind diese leckeren Haferflockenplätzchen, die aber schneller wegwaren, als ich mal ein oder zwei in „Positur“ bringen konnte, um sie „ordentlich“ zu fotografieren.
Überhaupt, sind unsere Pläzchenvorräte schon sehr geschmolzen, was wohl daran liegt, dass wir sie auch sehr offensiv tütchenweise verschenkt haben, bzw. zu Adventsfeiern mitgenommen haben.
Da hilft wohl nur eins: Noch mal backen! 😉

Vielleicht geht es euch ja genau so, und ihr wollt auch noch mal in die Plätzchenproduktion einsteigen.
Na, wäre das Rezept was für euch?

Wir mochten sie auf jeden Fall sehr gerne, deshalb sind sie ein klarer Fall für Mmi bei Frollein Pfau.
So jetzt muss ich auch mal langsam wieder im Alltag ankommen und wünsche euch einen entspannten Entspurt.
LG,
Monika

One thought on “Mittwochs mag ich… köstliche Haferflockenplätzchen – oder – Kaum gebacken, schon weg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s