Back’s mir, die Zweite – oder – Lauchquiche, ein Klassiker unter den herzhaften Kuchen

Das ist schon das zweite Mal diese Woche, dass ich ein Rezept, was bei mir -unverdient- etwas in Vergessenheit geraten ist, endlich mal wieder ausgegraben habe.
Am Mittwoch war es der Bananenvollkornkuchen, und heute ist es mein
Lauch-Quiche.
Das war überhaupt der erste, herzhafte Kuchen, den ich je zubereitet habe, fleischlos mit viel Lauch (klar😉), Möhren,knusprig mit Käse überbacken.
Und da man bis zum 10.noch bei Tastesheriffs Aktion: Backs mir, lauter Quiches einstellen kann, habe ich ihn heute für uns (und euch) gebacken.

Voila!

Lauch-Möhren-Quiche

IMG_0335.JPG

Ihr braucht dafür:
IMG_0334.JPG

Für den Teig:

  • 200 g Mehl (gerne Dinkelmehl)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Margarine oder Butter
  • ca. 75 ml Wasser

Für die Füllung:

  • 2 dicke Möhren
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 EL Margarine
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 3 Eier
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 1/8 ml Milch
  • 200 g saure Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 100-150 g geriebener Käse

IMG_0336.JPG
Mehl, Fett, Salz und Wasser in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Mixers daraus einen Mürbeteig zubereiten.
Diesen in Folie packen und in den Kühlschrank legen.
In der Zwischenzeit das Fett schmelzen, und die Sonnenblumenkerne darin unter Rühren anbraten.

IMG_0337.JPG
Die geschälten und in Scheiben geschnittenen Möhren und etwas Wasser dazugeben, bei kleiner Hitze ca. 7 Minuten dünsten und dann den, in Ringe geschnittenen Lauch dazugeben und noch mal 5 Minuten dünsten.

Den Backofen auf 200 Grad O/U-Hitze vorheizen.
Eine 26 cm Ø- Springform einfetten.

IMG_0338.JPG
Den Teig mit den Händen in die Form drücken. Aus Wülsten den Rand formen und den Teig gut an den Springformrand andrücken.
Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.
Ein Ei in Eiweiß und Eigelb teilen und das Eiweiß auf den Quicheboden streichen.

IMG_0339.JPG
Das Mehl in wenig von der kalten Milch anrühren.
Das Eigelb und die zwei anderen Eier, die saure Sahne, die Milch, das verquirlte Mehl, Salz und Pfeffer gut miteinander verrühren.
Das Gemüse evt. mit dem Schaumlöffel aus dem Topf heben und auf dem Quicheboden verteilen, den Käse darüberstreuen und dann die Eiermilch darübergießen.

IMG_0340.JPG
Die Quiche im Backofen auf mittlerer Stufe, ca.30 Minuten bei 200 Grad backen.
Wenn die Oberfläche zu rasch bräunt, deckt ihr die Form mit „zurechtgefaltetem“ Backpapier ab.

IMG_0335-0.JPG
So haben wir uns die Quiche dann heute Abend bei Kerzenschein schmecken lassen, und auch bei diesem Rezept denke ich, warum habe ich das eigentlich so lange nicht mehr gemacht.😉
Denn die Lauchquiche war wirklich sehr, sehr lecker.

Das ich überhaupt heute Abend zu Hause bin, lecker für Herr L. und mich gekocht habe, und jetzt Zeit habe dies Rezept zu posten, habe ich dem Bahnstreik zu verdanken (Achtung: Ironie😁)
Denn eigentlich wollten drei Freundinnen und ich jetzt in Köln sein und dort ein Wochenende mit einer langen Nacht der Museen am Samstag verbringen, aber der Bahnstreik ( der jetzt zwar wieder Erwarten „schon“ morgen um 18 h zu Ende geht) hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Da wir unser Zimmer in der Deutzer Jugendherberge bis Donnerstag noch kostenfrei stornieren konnten, haben wir unseren Tripp traurigen Gemüts gecancelt.😥

Wo war ich? Ach ja beim leckeren Quiche!
Na wäre die Quiche nicht auch nach eurem Geschmack?

Vielleicht hat euch der Bahnstreik ja auch eure Wochenend-Planung durcheinandergewuselt, aber macht das Beste draus und habt (trotzdem) ein schönes Wochenende,
LG,
Monika

2 thoughts on “Back’s mir, die Zweite – oder – Lauchquiche, ein Klassiker unter den herzhaften Kuchen

  1. Guten Morgen, liebe Monika,
    oh ja, so ein Lauchquiche, das wär was, da läuft mir bei dem Anblick schon jetzt das Wasser im Mund zusammen!
    Das werd ich sofort auf den Speiseplan setzen …:O) Hab ich schon lang nicht mehr gemacht …. warum eigentlich nicht???
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Gefällt mir

  2. Wie lustig, ich habe gestern nach langer Zeit mal wieder Lasagne gemacht und mich gefragt, warum ich die nicht regelmäßiger anbiete 🙂

    Dein Lauchkuchen klingt zum niederknien! Lauch und Möhren passen super zusammen finde ich, nur leider verträgt mein Mann Lauch nicht gut. Aber irgendwann finde ich eine Gelegenheit das nachzubacken!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s