Die mag ich: Trauben-Nektarinen-Konfitüre – oder – Autumn meets Summer

Der frühe Vogel fängt den Wurm!Die späte Marmeladenkocherin nimmt, was noch da ist. Was der Spätsommer und der frühe Herbst noch so hergeben.

Kommt es mir nur so vor, oder ist dies Jahr z.B. die Aprikosensaison viel früher vorbei. Und hey, ich wollte doch eigentlich Holunder-Apfelkonfitüre kochen. Doch als ich aus dem Urlaub kam, waren die Holunderbeeren futsch, weg, abgefallen,…

Mano!

Was gibt’s denn noch? Pflaumen, Äpfel, Birnen, Trauben und ab und an noch Nektarinen.
(Ein Konfitürenrezept mit Pflaumen habe ich hier gezeigt, eines mit Äpfeln findet ihr hier.)

Da kam mir das Rezept für die …

Trauben-Nektarinen-Konfitüre

… doch gerade recht!
Quasi: Summer meets Autumn.

Was ja auch meiner Vorliebe für „gelbe“ Marmeladen sehr entgegen kam, und sich als gute Kombi erwies.

Die mag ich richtig gerne und deshalb ist doch heute die „Mittwoch mag ich“-Aktion bei Frollein Pfau, die Gelegenheit, euch auf den Geschmack zu bringen. 😉

Ihr braucht dafür:

  • 1 kg Nektarinen
  • 1 Pf. Weintrauben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Pck. Bourbonvanille
  • 1 Paket Gelierzucker 2:1

Die Trauben heiß abspülen, von den Stielen zupfen und pürieren.
Dann durch ein Sieb in eine Schüssel abtropfen lassen, danach die übriggebliebenen Schalenrückstände entfernen.
So erhält man ca. 350 g Traubenmasse.

Die Nektarinen ebenfalls gründlich waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und dann portionsweise pürieren. Dies ergibt ca 700 g Masse.

Die gesamte Traubenmasse und soviel von der Nektarinenmasse, das man zusammen 950 g Fruchtmasse hat, in einen hohen Topf geben.
Zitronensaft, Vanillezucker und Gelierzucker dazugeben und alles miteinander verrühren.
Dann unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Einen EL von der Masse nehmen, auf ein Glastellerchen geben und damit die Gelierprobe machen. Dazu stelle ich den Teller für 5 Minuten in den Kühlschrank, ist die Marmelade dann noch nicht fest, die Masse im Topf noch mal aufkochen lassen.

Ist die Gelierprobe erfolgreich, die Konfitüre in die vorbereiteten Gläser (heiß ausgespült und die Deckel mit Rum ausgeschwenkt) randvoll füllen.
Sofort fest mit den Deckeln verschließen und für 4 Minuten auf den Kopf stellen. (Dann ziehen die Gläser in der Regel ein Vakuum).

Ja, und was soll ich auch Anderes sagen: Die „Notlösung“- Konfitüre ist sehr, sehr lecker.

Der späte Vogel findet also auch ’nen Wurm. 😉

Und nun schnell ein Brot geschmiert und nachgeschaut, was die Leutchen am Mittwoch alles mögen. 😉
Habt es nett und LG,
Monika

3 thoughts on “Die mag ich: Trauben-Nektarinen-Konfitüre – oder – Autumn meets Summer

    • Also da gibt es ja Peinlicheres! 😉
      Ich hab auch erst vor ein paar Jahren angefangen, Marmelade selber zu kochen.
      Bis dato wurde ich von meiner Mama versorgt oder habe sie ganz schnöde gekauft.;-) Und gewisse Sorten hab ich auch noch nie selbstgemacht, z.B. Orangenkonfitüre, weil ich da die engl. total lecker finde.
      Also kein Stress!
      Eigentlich mache ich so eine Portion Marmelade, die ja ca. 4 Gläser ergibt, oft eher als Mitbringsel, als dass ich sie selber vertilge.
      Ich kann dir ja mal ein Glas schicken.;-))
      LG,
      Monika

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s