Ein Sommershirt, wie eine Schneeflocke – oder – Noch ’nen Stricktop ;-)

Ich habe mir gestern einfach mal die Freiheit genommen, mich am Mittag im schönsten Sonnenschein auf den Balkon zu setzen und das Vorderteil meines Sommertops zu Ende zu stricken, und auch das lästige Fädenvernähen und Fertigstellen (ich häkelte die beiden Teile mit weißem Polygarn zusammen) ging da schnell von der Hand.

Mir fehlte nur ein Fotograf, also Herr L., der mich noch bei sommerlichen Lichtverhältnissen mit dem fertigen Stück knipste.
Das musste er dann später drinnen machen, denn draußen goss es inzwischen leider in Strömen, was die suboptimalen Lichtverhältnisse auf den Fotos erklärt.

Ich hoffe dieser Regen leitet nicht eine längerfristige Wetterverschlechterung ein, denn ich würde meinen neuen Pulli doch gerne ausführen, und zwar nicht erst demnãchst in Griechenland. 😉

Das Top ist mal wieder aus Lana Grossa-Garn, diesmal einer Art Fantasiegarn aus einem BW/Viskose/Mikrofaser-Gemisch, namens Twin.

Sieht irgendwie ein bisschen Bouclegarn-mässig und wie eine Schneeflocke aus, ist aber erstaunlich leicht (habe noch nicht mal 250 g gebraucht) und sehr angenehm zu tragen.

Ich denke, jetzt habe ich genug gestrickte Tops, (seit letztem Sommer jetzt das Vierte, siehe hier, und da und dort 🙂 ),aber ich finde, dass sie immer sehr „angezogen“ aussehen und trotzdem luftig sind.

Ich habe mit dem Garn auch eine Anleitung erhalten, die ich aber sehr abgewandelt habe, indem ich ihn etwas tailliert gestrickt habe und die Ausschnitte veränderte. Wer dazu Genaueres wissen möchte, kann mich gerne fragen, hier oder per mail.

Nun schwebt meine Sommerschneeflocke, äh mein Sommertop zu RUMS. Mal schauen, ob es da noch mehr Gestricktes gibt?

Euch und mir wünsche ich, dass der sich der Regen wieder verdrückt und wir noch schöne Sommertage haben. LG,
Monika

3 thoughts on “Ein Sommershirt, wie eine Schneeflocke – oder – Noch ’nen Stricktop ;-)

  1. Hallo Monika,
    Du siehst in Deinem neuen Teil chic aus.
    Und dann hätte ich da mal eine Frage:
    Du schreibst, dass Du mit einem Polygarn zusammen häkelst.
    Welches Garn nimmst Du und häkelst du mit Kettmaschen oder festen Maschen? Das hört sich soviel einfacher an als der von mir benutzte Matratzenstich zum Zusammennähen.
    Liebe Grüße und möge die Sonne mit uns sein ;o)
    Gudrun

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Gudrun, mit Polygarn meine ich z.B. Schachenmayr/Bravo. Das ist schön reißfest und mit dem geht das Zusammenhäkeln sehr einfach.
      Ich häkele die beiden zusammengesteckten Teile mit einer Reihe feste Maschen zusammen.
      Das geht viel einfacher, zumal bei diesem Strukturgarn, als das Originalgarn mit Maschenstich zusammenzunähen und finde es sieht ordentlicher aus und geht echt flott. 🙂
      LG,
      Monika

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s