Chocolate Chips Cookies – oder – Wenn es mal was Süsses zum Kaffee sein muss

Also manchmal überkommt einem (äh, mich) ja der Gibber, die Lust , die Gier auf Süß.Da hilft dann auch kein Apfel, kein Zwieback mit Honig, keine Handvoll Rosinen, da muss ein Plätzchen her!
Was aber tun, wenn es Sonntagmittag ist, man sich beim Einkaufen Samstags tapfer am, gefühlt 5 Meter langem, Plätzchenregal vorbeigemogelt hat und man zu der Tasse Kaffee UNBEDINGT was Leckeres aus Teig, am besten mit Schokolade haben muss?

Beim Durchstöbern meines Vorratsschrankes fielen mir dann zwei Packungen mit Schokotropfen in die Finger, von deren Existenz ich schon gar nichts mehr wusste. 😉
Wofür hatte ich die eigentlich besorgt?

Nach einem prüfenden Blick auf die Packung, folgte dann die beruhigende Gewissheit, dass das MHD noch nicht annähernd erreicht war, also Schokolade war schon mal da!

Schokoplätzchen , hm, Chocolate Cookies, na klar, in meinem „Muffins&more“-Backbuch waren doch auch Cookies-Rezepte.

Um genau zu sein:

Chocolate Chips Cookies

Und das tolle war, dass ich alles, was man dafür brauchte da hatte, und sie wirklich flott zusammengerührt sind und genau so schnell gebacken sind.

Und hier ist das Rezept
( wenn euch auch mal der Cookies-Gibber überfällt 😉 und natürlich auch als Vorrat)

Für drei bis vier Bleche Cookies, je nachdem ob ihr Kleine oder Große backt:

130 g Butter

je 100 g weißer und brauner Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

400 g Mehl

1/2 TL Backpulver

1 Prise Salz

200 g Schokotröpfchen

Backpapier, EL, TL, Gabel

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die weiche Butter schaumig rühren.

Die beiden Zuckersorten und den Vanillezucker dazurühren.

Dann nach und nach kurz die Eier verquirlen.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und mit den Rührhacken gut vermengen. Der Teig ist jetzt, wie es immer so schön heißt, schwerreißend vom Löffel.

Die Schokotropfen (das sie so graubraun wirken, ist auch schon auf der Packung als normal vermerkt) dazu geben und kurz mit einem Löffel unterrühren.

Den Cookieteig habe ich erst mit einem EL, später auch nur mit einem TL abgestochen.

Mit kalt abgespülten Händen (nach einigen Kugeln wiederholen!) habe ich dann Kugeln geformt.

Diese sollte man mit mindestens 5 cm Abstand auf das, mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, denn sie laufen beim Backen ordentlich auseinander.

(Sollten sie zusammenbacken, ist es aber kein Problem sie direkt nach dem Backen mit einem Messer zu trennen.)

Mit einer feucht gemachten Gabel etwas flach drucken.

Die Cookies dann im Backofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 10-12 Minuten backen.
Sie sollten am Rand hellbraun sein und innen noch gelblich.
Denkt bitte dran: Jeder Backofen backt anders, um sicher zu gehen backt erst mal ein Blech zur Probe.

Auf dem rechten, unteren Bild der Collage seht ihr, die unterschiedlich großen Cookies, einmal von einem EL, einmal von einem TL geformt.

Ich finde ja die TL- Größe netter, aber jeder, wie er mag.

Die Chocolate Chip Cookies gut abkühlen lassen und dann in einer Blechdose aufbewahren.
Darin halten sie sich echt lange und schmecken auch nach einer Woche (wenn sie denn so alt werden 😉 ??) noch total lecker.
Dann kann man den Gibber auf was Süßes auch noch schneller befriedigen.

Dies ist Mein Rezept für den MMM bei Glyksmomente, denn sie sind echt sehr, sehr lecker, sozusagen: Mhhhh, und das am Montag.
Also quasi Tripple-C fürden MMM.

Euch einen schönen Start in diese Woche, nach diesem Abend!!! :-))
Eigentlich hätte ich die Chocolate Chips Cookies ja in Schwarz/Rot/Gelb lackieren müssen. 😉

Monika

3 thoughts on “Chocolate Chips Cookies – oder – Wenn es mal was Süsses zum Kaffee sein muss

  1. Wow. Sieht wieder lecker aus. Wir haben wohl das gleiche Backbuch. Diese Kekse habe ich allerdings noch nie gebacken. Denn bei mir würden sie keinen Tag überleben. Bei diesen Bildern könnte es aber passieren, dass später ein paar Schokotröpfchen in den Einkaufswagen wandern….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s