Vienna again – oder – Wiener Momente 2014/#1

Ja wir haben es noch mal getan!
Das zweite Mal, innerhalb eines Jahres waren wir im schönen Wien zu Besuch. (Hier und hier geht es zum Wientrip 2013)
Und das hat auch diesmal wieder richtig Spaß gemacht, wir haben viel Neues entdeckt, einiges Altes erneut besucht, lecker gegessen und auch das Wetter hat wieder mitgespielt.

Also, da muss ich euch doch dringend was von zeigen! 😉
Und drum nutze ich Frollein Pfaus „Mittwochs mag ich„-Aktion, um mit Fug und Recht zu sagen, – nicht nur – Mittwochs mag ich:

Wien

Wir sind zwar schon wieder eine Woche zurück, aber ihr kennt das ja, man muss erst mal der Bilderflut Herr bzw. Frau 😉 werden.

Und jetzt geht’s endlich los:

Ich MUSS ja immer auf irgendwelche Türme steigen ;-), weil man da so einen schönen Gesamtüberblick bekommt. So auch diesmal in Wien, beim Besuch des Donauturms.
Der stammt aus den 60er Jahren, und wurde anlässlich einer Gartenschau erbaut.
Neben dem Rundumblick auf Wien war es besonders spannend die Bungee-Jumper hautnah erleben zu können.
Nicht das ich mich da jemals freiwillig runterstürzen würde, never ever…

…aber zum Zuschauen, auch bei den Vorbereitungen, war es echt spannend.

Und falls jemand nur mal so tun will, als ob, dem wird da auch geholfen, siehe links unten in der Collage. Für schlappe 18€! 😉 Wo es Angebot gibt, da muss ja wohl auch Nachfrage sein.

Direkt neben dem Donaupark liegt die Donaucity mit einigen spektakulären und vielen eher durchschnittlichen Bauten und relativ tristen Plätzen.
Hier sind zwei spannendere Beispiele.

Und wo wir gerade bei Architektur sind, zeige ich euch gleich nochmal zwei Perspektiven, vom Theseus-Tempel im Volksgarten und unserem Hotelflur.

Nun gibt es einen harten Schnitt und es wird plüschig, denn es geht ins Cafe Central,…

…zu Melange und einem Traumtörtchen, namens Klimt-Surprise, von dem Kuchenbuffet im Eingangsbereich.

Und wo wir gerade beim Essen sind:

Diesmal haben wir es auch zu Trzesniewski (Wie spricht man das bloß aus?) geschafft.
Dort gibt es leckere Bütterken, wie meine Ruhrpott-Nachbarn wohl sagen würden.
Mit verschiedenen, cremigen Belägen bestrichene Brote oder Sandwiches, bei mir war es z.B. Tomate. Die drei kleinen Happen kosteten je 1,20€ und waren eher ein Snack, aber sehr, sehr lecker.

Und mit der nächsten Collage schließt sich der Kreis, denn das Foto links oben habe ich vom Donauturm aus gemacht und es zeigt die alte Donau. Und dort wo ihr die Bootsstege seht, liegt die Ufertaverne Hofbauer.

Die mussten wir einfach auch diesmal noch mal besuchen, denn man sitzt da bei schönem Wetter einfach wunderschön, hat einen tollen Blick auf die untergehende Sonne und leckeres Essen und Trinken, wie euch mein Hugo (mit Sonne und Donauturm) zeigt.

Für heute ist dies die letzte Bildercollage von unserem Wientrip, aber ich möchte euch in einem der nächsten posts gerne noch mehr vom schönen Wien zeigen.

Also falls ihr auch sagt: Mittwochs, oder Freitag, oder… mag ich Wien,
Dann freu ich mich, wenn ihr heute schaut und auch demnächst. 😉

Habt einen schönen Mittwoch,und ich sag mal:
Servus,
LG, Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s