Es grünt so grün… – oder – Junges Gemüse # 1 :Zartgrünes Bärlauchsüppchen

Wie kam mir beim Anblick des Bärlauchs nur die arg strapazierte Textzeile Es grünt so grün in den Sinn? 😉

Na grüner geht es ja nicht: Der Bärlauch ist ja das erste essbare, frische Grün, also Frühling pur.

Frühlingsgefühle konnte man ja bei dem Traumwetter der letzten Woche reichlich bekommen und nun sollte es auch auf meinem Tisch ‚was Frisches in purem Grün geben.
Eigentlich wollte ich euch an diesem Wochenende meinen superleckeren Kohlrabi/Sellerie-Auflauf vorstellen, von dem ich euch hier schon mal ein Bild gezeigt habe.

Aber das Bärlauchsüppchen hat ihn jetzt doch noch überholt, gestern gekocht, das erste Mal überhaupt, und als Jamjam bewertet.

Und da es Bärlauch ja nur relativ kurze Zeit zu kaufen gibt kommt hier  gleich mein Rezept in Wort und Bild.

Glücklich wer ihn im Garten hat oder sich traut ihn in freier Natur zu sammeln (Verwechslungsgefahr mit giftigen Maiglöckchen!!!)

Wer mehr über Bärlauch wissen möchte, kann ja mal hier klicken.

Also ich habe meinen Bio-Bärlauch beim Samstageinkauf beim Discounter entdeckt und spontan entschlossen, da mal WAS draus zu machen.

Und die Wahl fiel auf eine

Cremige Bärlauch-Kartoffelsuppe

Zutaten:

  • ca. 100 g Bärlauch
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 125 g Sahne ( ich habe Rama Cremefine-Sahne genommen)
  • 125 g Créme Frâiche
  • 750 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • Salz, Pfeffer, Muskat und wenig Zitronensaft

Die Zwiebel schälen und kleinschneiden und in 1 EL Butter andünsten.
750 ml Brühe und die Sahne angießen.

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und dazugeben, zum Kochen bringen und 15 Min. kochen lassen.

Den Bärlauch waschen, trockentupfen und in grobe Steifen schneiden.
Von der Suppe eine Schöpfkelle abnehmen und mit den Bärlauchstreifen pürieren.

Dies zusammen mit Creme Fraîche zur Suppe geben und nochmal pürieren.
Mit Salz, Pfeffer, geriebener Muskatnuss und wenig Zitronensaft würzen.

Zum Servieren mit Creme Fraîche und einigen Räucherlachsstreifen dekorieren.
möglich wäre auch noch etwas in feine Streifen geschnittener Bärlauch, oder, oder….

Da sind eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. 🙂

Das cremige Bärlauchsüppchen hat uns beiden gestern Abend sehr, sehr lecker geschmeckt und mit etwas Salat und ein paar Scheibchen Dinkelbrot-Baguette war sie ein vollständiges Essen.
Als Vorsüppchen reicht sie wohl für 4 Leute und gerade denke ich, dass sie sich auf einem Buffet auch gut in Gläsern, vielleicht mit Grissini-Deko machen würde.

So genug Theorie!
Probiert es einfach mal aus, solange es Bärlauch gibt.

Allen einen schönen Sonntag, (auch wenn sich die Sonne hier gerade verkrümmelt hat) und habt es nett,
LG,
Monika

One thought on “Es grünt so grün… – oder – Junges Gemüse # 1 :Zartgrünes Bärlauchsüppchen

  1. Das sieht ja sehr lecker aus und da wir Bärlauch in unserem Garten haben,werde ich sie ausprobieren.Ich finde es toll,dass ich bei dir immer noch leckere Rezepte finde,die ich noch nicht kennen.LG Anette

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s