Fotochallenge/Beauty is where you find it: Wofür ich im Januar dankbar bin!

Echt, ist der Januar schon so gut, wie vorbei?

Ich kann mich doch noch so gut an Weihnachten und Silvester erinnern! Und jetzt ist die Zeit im Eiltempo durch den ersten Monat des Jahres gerauscht.

Zeit zurückzuschauen?
Ja, meint Luzia Pimpinella bei ihrer Fotochallenge Biwyfi!

Und Zeit, zu überlegen, was der Januar an Schönem für mich bereitgehalten hat, für was ich in diesem Monat dankbar bin.

Tja, und das dann nicht nur in Worten, sondern auch im Bild festzuhalten, denn schließlich ist Biwyfi ja eine Fotoaktion.

Na dann mal los!

Wie oft hat man sich seit Silvester ein glückliches, neues Jahr gewünscht? Und, wenn ich es mir recht überlege, war es bis jetzt wirklich glücklich und dafür bin ich echt dankbar.

Und was könnte Glück besser symbolisieren, als Glücksklee?

OK, ich kann’s auch (etwas konkreter und) ein paar Nummern kleiner. 😉

Ich Wintermuffel bin so froh, dass wir hier am Niederrhein anscheinend „das kleine gallische Dorf“ sind, nur das wir nicht wie bei Asterix von den Römern verschont bleiben, sondern von Schnee und Eis.
Das können vielleicht nicht alle verstehen, aber ich bin Tag für Tag mit dem Rad unterwegs und in den letzten zwei, auch am Niederrhein, sehr schneereichen Wintern, musste selbst ich hartgesottener Radfahrer recht oft passen.
Nicht so in diesem Januar!
Ob das wohl im Restwinter so bleibt?

Dankbar bin auch, dass ich im letzten, halben Jahr in meinem blog so viele neue Leser dazugewinnen konnte, dass ich am Montag tatsächlich die 100000-Views-Grenze erreicht habe.
Darüber habe ich mich total gefreut, bedeutet das und auch euer positives Feedback doch, das ihr euch gerne in meinem blog umschaut.
Vielen lieben Dank dafür!!!!

Und dann freue ich mich, dass 2014 auch urlaubstechnisch so langsam Struktur bekommt, will sagen, dass schon der ein oder andere Trip geplant ist. Darüber werde ich euch natürlich auf dem laufenden halten. :-))

Aber ich glaube, am dankbarsten bin ich dafür, dass das neue Jahr so problemlos gestartet ist und keine bösen Überraschungen, wie schwere Krankheiten oder Unfälle bereitgehalten hat.

Das ist der pure Luxus, das reine Glück, und dafür bin ich unendlich dankbar.

Ich bin wirklich sehr gespannt, welche Sicht die Anderen auf dieses Thema haben und das könnt ihr in der ganzen Vielfalt bei Luzia Pimpinella sehen.

Ich wünsche allen, dass ihr auch so eine „Das Glas ist halbvoll“-Sicht zurück auf den Januar werfen könnt, und sollte das nicht der Fall sein, wünsche ich euch einen besseren Februar.

LG,
Monika

5 thoughts on “Fotochallenge/Beauty is where you find it: Wofür ich im Januar dankbar bin!

  1. Hallo Monika,
    Du hast so recht, Gesundheit ist so wichtig.
    Und ich finde, dass es ein besonderes Glück ist sich seines eigenen Glücks auch bewusst sein zu können. Das ist ja leider nicht jedem möglich.
    Und das mit dem Schnee: Fahrtechnisch kann er in den Wolken bleiben, überhaupt reicht mir klar und kalt, aber wenn ich mir meinen wintermüden Garten anschaue, dann wäre ein wenig Zuckerguss auch sehr schön – aber nur auf den Beeten, die Wege mag ich nicht weiß. ;o)
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Gefällt mir

  2. Ein wunderbarer Post! Ich freue mich sehr, dass der erste Monat des neuen Jahres so positiv für dich war. Ich persönlich kann mich auch nicht beklagen. Meinen Respekt übrigens, dass du bei Wind und Wetter aufs Fiets steigst. Ich gebe zu, ich bin mehr die Schönwetterfahrerin. Unter 10 Grad und bei Regen streike ich. *lach* Hab noch einen schönen Tag! Liebe Grüße, Katharina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s