Ein Stern kommt selten allein – oder – Paperstars, nicht glitzernd, aber schön

Ja, so ist das in der Adventszeit:

Ein Stern kommt selten allein!

Und so dürft ihr euch auch nicht wundern, dass ich euch auch heute noch einmal die Sterne vom Himmel hole, äh, nein, noch einmal gebastelte Sterne aus Papier zeige.

Waren es letzte Woche „gefaltete Sterne  aus verstärktem Stoff„,  so sind diese hier aus feinen, dünnen Papieren.

Die mit Liedern bedruckten sind aus einem ausrangiertem, alten Gesangsbuch, die beiden anderen Sorten sind aus Strohseide und festem Architektenpapier.
Ich habe pro fertigem Stern zwei Notensterne und je einen von den Anderen genommen.
Man kann natürlich auch mehr Teile nehmen, aber auch mit Vieren erzielt man schon einen schönen 3-D-Effekt. Das Zusammenstecken erleichtert das Nähen.

Aufgefächert sind sie nun fertig zum Aufhängen an Ästen …

… oder zum Runterhängen von Regalbrettern.

IMG_0001

Sternschablone

Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Und damit ihr gleich loslegen könnt,  gibt es hier noch als Freebie meine Sternenschablone.

Viel Spaß beim Basteln!

… und auch diese Sterne „erstrahlen“ jetzt beim Creadienstag, bei  RUMSMeertje und Pamelopee.

LG,

Monika

*

~

~~~~

~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~ 

#

#

Weitere Post rund um Weihnachten und die Winterzeit habe ich  <HIER> veröffentlicht

10 thoughts on “Ein Stern kommt selten allein – oder – Paperstars, nicht glitzernd, aber schön

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s