Lilamalerie hat laufen gelernt ;-) – oder – Ein himmlischer 1.Geburtstag-Kuchen

image81

Tja, mein „Baby“ hat tatsächlich seinen ersten Geburtstag und hat sich doch recht gut entwickelt. (Sagt das nicht jede Mama von ihrem „Kind“?) 😉

Nach anfänglichen Entwicklungsverzögerungen, kam dann in den letzten Monaten ein echter Entwicklungsschub.

Ich glaube ich höre mal auf mit dem Entwicklingspsychologie-Chinesisch und rede,… äh schreibe Klartext:

Nach einer mehr oder weniger subtilen Äußerung von mir, hat mein Computerexperte und Ehemann mir dann mal kurzerhand bei wordpress einen blog eingerichtet und gemeint: „Dann mach mal was draus!“  

Und voila, das hab ich versucht und mich Schritt für Schritt in die blogger-Welt reingetastet. Vor genau einem Jahr habe ich meinen ersten post  auf meinem Blog LILAMALERIE veröffentlicht!

Anfangs mit eher übersichtlicher Leserschaft, aber durch immer zunehmende Verlinkung bei Fotochallenges, wie den FFF oder Biwyfi, den Creadienstag und vor allen Dingen auf dem Internetportal von Handmade-Kultur, ist in den letzten vier Monaten doch richtig was los.

Die Hits waren bestimmt das Dreiminuten-Brot, die Topflappen, der Mantel für’s Windlicht, die Grillagetörtchen  und das OMNOM.

Und jetzt freu ich mich, dass ich gestern jetzt insgesamt 31000 Aufrufe hatte und so etwa 60 feste Follower habe. (Ich hab keine Ahnung, wie es bei den anderen bloggerinnen nach einem Jahr aussah, aber ich bin da schon happy!)

Und ich hoffe natürlich, dass die Tendenz weiter nach oben geht, denn Fakt ist:
Klaro macht es noch mehr Spaß sich das Vernügen, aber auch die „Mühe“ zu machen, ein DIY-Projekt, ein Rezept oder einen Reisebericht in Bild und Schrift in Form zu bringen und zu posten, wenn viele Menschen das dann hinterher lesen und bestenfalls auch noch einen Kommentar dazu schreiben.

Darum möchte ich hier mal allen treuen und auch neuen Lesern danken für’s Vorbeischauen und vielleicht auch Meinungschreiben.
Ohne euch wäre ich bestimmt nicht bei der Stange (oder wohl eher dem Ipad) geblieben!!!

DANKESCHÖN!!!
Tja, und dann habe ich überlegt, was ich denn außer dem dicken Dankeschön an euch in diesem post veröffentlichen möchte.

Sollte ich eine Verlosung veranstalten und euch ein Perlenkrokodil basteln oder eine Windlichthülle häkeln?
Oder euch in epischer Breite schreiben, wieviel Spaß es macht mein Leben mit euch zu teilen?

Ach nein!
Ich habe dann einfach beschlossen, euch und Lilamalerie einen Geburtstagskuchen zu backen und das Rezept dieses himmlisch leckeren Kuchens, der einen verheißungsvollen Namen trägt, hier und heute mit euch zu teilen.

.

ANGEL FOOD CAKE

Ein luftiger Biskuitkuchen, den man mit Beeren, hier Erdbeeren (die Letzten?), heißen Kirschen, Roter Grütze oder Eis geniessen kann.

Ihr braucht dafür:

  • Eine Kranzform, Springform mit 20 cm ø (In den USA gibt es eine spezielle Angel Food- Form)
  • Fett und Mehl für die Backform
  • 6 Eier
  • 1 TL Weinsteinbackpulver (ich habe etwas weniger genommen, aber ich glaube mit mehr wäre der cake noch lockerer geworden)
  • 1/4 TL Salz
  • 50g & 100 g Zucker
  • 90g Mehl
  • 1/2 Tütchen Bourbonvanille-Zucker

Den Backofen auf 175°C (Heißluft) vorheizen.

Die sechs Eier trennen, (das Eigelb kann man verrühren und einfrieren, bis man mal soviel Eigelbe, z.B. für Plätzchen oder Eierlikör 😉 braucht).

Die sechs Eiweiß schaumig schlagen, das Backpulver und das Salz dazu geben und schlagen bis die Masse fest wird.

Dann 50 g Zucker einrieseln lassen und ein EL kaltes Wasser unterrühren.

Dann die 100 g Zucker mit dem Mehl und der Bourbonvanille vermischen .

Diese Mischung mit dem Schneebesen nach und nach unterheben.

Die Form (am besten schon zu Anfang) einfetten und ausmehlen.

Wenn die gesamte Mehl/Zucker-Mischung untergehoben ist, hat sich die Menge des Teigs im vergleich zum Eischnee halbiert. (Ich glaube auch das die ganze Fotografiererei dem Teig nicht so gefallen hat, das hat ihm wohl zu lange gedauert 😉 und er hat sich nicht so hoch gewagt, wie sonst. Ich glaube, so was nennt man Vorführeffekt.)

Diese dann in die Backform einfüllen und ca. 30 Minuten bei 175° C Heißluft auf mittlerer Stufe backen.

Nach dem Rausholen, die Form umgedreht auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Und dann hilft nur „cross your fingers“, (Daumendrücken sah auf dem Foto so doof aus ;-)!!!)

Ja, er hat sich gelöst! 🙂
Sonst backe ich den Angel Food Cake in einer Springform und bei dem glatten Boden ist das Lösen weniger spannend!

Puderzucker darauf verteilen…

… und genießen.

Und das haben wir am  Sonntag dann auch getan, ohne Geburtstags-Kerzchen, aber mit großem Appetit.

Und er war sehr, sehr lecker! 🙂

Ich hoffe, euch gefällt Lilamaleries Geburstagskuchen und ihr seid motiviert ihn auch mal nachzumachen.

Bleibt mir erhalten und ich sende, wie immer

LG und man liest sich,

Monika

10 thoughts on “Lilamalerie hat laufen gelernt ;-) – oder – Ein himmlischer 1.Geburtstag-Kuchen

  1. Happy Birthday, Lilamalerie! 🙂

    Meine Güte, das ist schon ein Jahr her, als du mit dem Bloggen begonnen hast??!? Die Zeit rennt mal wieder…
    Es macht mir nach wie vor sehr großen Spaß, deinen Blog zu verfolgen und das eine oder andere zu kommentieren.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du noch viele neue LeserInnen und FollowerInnen gewinnen kannst und dass du bald die 40000-Marke erreichen wirst!!!

    Guten Appetit beim Futtern des Geburtstagskuchens (ist wahrscheinlich schon lange verdaut *gg*)…

    Liebe Grüße,
    Claudia 😉

    Gefällt mir

  2. Happy Birthdy!
    Ein Jahr bist Du schon dabei? Wie schön!
    Ich habe bei Dir viele Rezepte gesammelt und Deine Fotoberichte mit Begeisterung gelesen und wenn wir doch einmal nach Griechenland reisen, kann mein Mann sich dafür bei Dir bedanken, Deine Bilder haben mich doch ein bisschen neugierig gemacht.
    Aber das mit dem Kuchen finde ich doch schade, da hätte ich gerne ein Stück mit Dir gegessen, es muss ja nicht beim Familienkaffee sein. 😉
    Viel Glück und bleib uns bitte weiter erhalten.
    Alice

    Gefällt mir

    • Vielen lieben Dank für deine lieben Sätze!
      Da kann ich dir demnächst ja noch einige Bilder als Griechenland-Argumentations-Verstärker bieten.
      Denn es geht noch mal dorthin, juhu, nächste Woche!!!
      Und das mit dem Kuchen, das können wir ja mal im HdF nachholen.;-)
      Ich wollte dich eh noch mal was fragen, das machnichbdann aber per mail.
      LG,
      Monika

      Gefällt mir

  3. Hallo Monika, herzlichen Glückwunsch, das Jahr ist so schnell vergangen und du hast soviel geschafft.Deine Geburtstagstorte ist mal wieder schön in Szene gesetzt und macht Lust auf ein Stückchen. Ganz toll finde ich auch immer deine Reiseberichte, natürlich,weil ich manche Erinnerungen mit dir teile.
    Ich wünsche dir von Herzen,dass dir deine Ideen nicht ausgehen.
    Liebe Grüße Anette

    Gefällt mir

  4. So ein 1.Kindergeburtstag ist schon was besonderes, an dieser Stelle meinen herzlichsten Glückwunsch an Eltern UND Kind. Wir hatten die Woche auch den 1. Geburtstag meines 3.Enkelsohnes gefeiert, es war wunderschön.
    Dein Kuchen sieht toll aus und die Beschreibung liest sich auch gut, war garantiert super lecker.

    LG Gisela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s