Holunderblüten-Sirup – oder – Schnell, schnell, bald ist es vorbei!

Wie ich beim FFF # 17 schrieb:

Stimmt? Selbstgemachter  Holunderblütensirup schmeckt am besten!

Aber schnell, schnell, bald ist die Holunderblüte vorbei. Ich bin auch spät dran, dies Mal. Erst tat sich wochenlang nichts, (wohl auch wegen des späten Frühlings), an der Holunderblüten-Front. Und dann explodierten die weißen Dolden regelrecht. Überall, wo ich vorbei kam, erschnupperte ich die intensiv duftenden Blüten.

„Nun aber los“, dachte ich mir „Holunderblüten sammeln!“ So begab ich mich auf die „Pirsch“ und sammelte in einer großen Schale gut 25 Dolden aus gut 1,70-2 Meter Höhe eines Holunderbusches, an einer nicht stark befahrenen Straße. Keinen Tag zu früh, denn heftige Regenfälle sind ganz schön ruppig mit den zarten , weißen Blütchen umgegangen. Darum die gepflückten Dolden äußerst vorsichtig in kaltem Wasser schwenken.

Aber nun erst einmal die Zutaten, die ihr für ca. 1,5 Liter Sirup braucht:

  • Ca. 25 Holunderblütendolden
  • 2 Biozitronen
  • 1 l Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 4 Päckchen (a‘ 5g) Zitronensäure

Die abgewaschenen Blütendolden auf Küchenpapier abtropfen lassen.  Die Zitronen heiß waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Den Zucker und die Zitronensäure im Wasser unter Rühren zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Blütendolden mit den Zitronenscheiben in eine große Plastikdose geben und mit dem noch heißem Zuckerwasser übergießen.

Gut verschließen und 3-4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Dann den Sirup durch ein feinmaschiges Sieb in einen Topf gießen.

Noch einmal aufkochen lassen und dann in gut verschließbare Flaschen füllen.

Dunkel gelagert, ggf. im Kühlschrank soll der Sirup ca. 9 Monate halten, aber so alt ist er bei mir noch nie geworden, denn man kann ihn herrlich in Mineralwasser oder Sekt mischen, den berühmten Hugo daraus machen oder Marmelade damit kochen.

Und solltet ihr zu spät dran sein und der Holunder ist schon verblüht : Nicht traurig sein! Hier findet ihr mein Rezept für eine äußerst schmackhafte Alternative, nämlich Basilikum-Sirup.

Holunderblüten-Sirup ist auch ein schönes Mitbringsel.

Dazu beschrifte ich die Flaschen immer gerne mit weißem Edding und verziere den Deckel dann mit einem Stoffhäubchen.

Aber da sei eurer Kreativität freie Bahn gelassen, ich finde auch Etiketten oder Anhänger sehr schmuck. 🙂

So, nun habe ich euch mein Rezept für Holunderblüten-Sirup verraten und hoffe, dass ihr noch Holunderblüten findet. 🙂

Ich wünsche allen einen guten Start in die erste Sommerwoche (hahaha) und sende LG,

Monika

.
..

PS : Weitere Rezepte findet Ihr in meiner Rubrik „GEKOCHT, GEBACKEN, …“

unter Anderem:

PS: Viele DIY-Links findet ihr auch bei KlaraKlawitter

2 thoughts on “Holunderblüten-Sirup – oder – Schnell, schnell, bald ist es vorbei!

  1. Ich habe noch nie Holunderblütensirup gemacht. Heuer hat mir eine Freundin von ihrem selbstgemachten etwas geschenkt. Na ja vielleicht gehe ich es ja nächstes Jahr an. Deine Fotos regen auf jeden Fall dazu ein.
    Herzliche Grüße
    Dita

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s