Geheimnis lüften # 2 : gemalt – oder – Lilamalerie im Porzellanladen

Jetzt will ich ein weiteres Geheimnis vom FFF # 15 lüften.

Ich habe mir schon vor einiger Zeit einen Porzellanmalstift im Vorrübergehen mitgenommen, ohne konkrete Pläne damit zu haben.

Und dann entdeckte ich irgendwo einen ausgefallenen rechteckigen Teller und da wusste ich auf einmal, was ich mit dem Porzellanstift machen wollte.

Und wo ich dann gerade mal dabei war, habe ich mir gleich noch eine große Tasse besorgt, die ein zusätzliches Geschenk für einen Freund werden sollte.

Inspiriert durch meine Pariser Tischsets und meinen Mini-Eiffelturm, kam mir die Idee die eigenwillige grafische Aufteilung eines weißen Tellers, den ich bei einem Haushaltswaren-Discounter fand, als Rahmen für ein gemaltes Foto zu nehmen.
„Hähh?“ werdet ihr jetzt fragen.

Ach, seht selbst!

Foto 26.05.13 13 10 03 (1)

Und einem Freund, der kürzlich Geburtstag hatte, bemalte ich eine große Kaffeetasse mit einem Miss Liberty-Nilpferd, dass ich hier .gesehen habe und in passender Größe ausgedruckt habe.

Ich fand es so passend, da er Hippos und New York mag. 🙂

Auf die Porzellanteile habe ich die Vorlagen mit Hilfe von Kopierpapier aufgetragen.

Das war beim Teller recht einfach, da es eine gerade Fläche war.

Bei der Tasse war es etwas kniffeliger:

Da habe ich das Kopierpapier und die Vorlage mit Klebeband an der Tasse befestigt und die Umrisse so übertragen.

Dann benutzte ich einen Porzellanmalstift mit feiner Spitze und habe alles nachgemalt.

Beim Teller habe ich, außer dem Eiffelturm, alles improvisiert.
(Der Teller war übrigens am FFF # 15 bei der 5. Frage zu sehen.)

Das Nilpferd ist detailgetreu nachgezeichnet.

Die Porzellan-Malstifte sind von der Firma Marabu und müssen nicht eingebrannt werden.
Die bemalten Teile sind nach 3 Tagen durchgetrocknet und sollen sogar spülmaschinenfest sein.

Ich habe die Hippo-Tasse gestern verschenkt und darum kann ich heute meine erste, aber bestimmt nicht letzte, Porzellanmal-Aktion posten.

Nun bin ich ja nicht gerade die Einzige, die das Porzellanmalen im Moment für sich entdeckt hat, aber vielleicht ist ja auch der ein oder andere froh, mal zu sehen, dass auch Malen nach einer Vorlage zu erfreulichen Ergebnissen führen kann.

Darum hier meine Vorlagen für euch in Originalgröße.

Viel Spaß im Porzellanladen, äh 😉 ,beim Porzllanmalen.

Einen schönen Abend und LG,

Monika

PS: Viele DIY-Links findet ihr auch hier

6 thoughts on “Geheimnis lüften # 2 : gemalt – oder – Lilamalerie im Porzellanladen

  1. Ich bin schon sehr gespannt, wie dein Paris-Teller „in echt“ aussieht.

    Die Nilpferd-in-NYC-Tasse wartet übrigens noch auf ihren ersten Einsatz, da der Geburtstagsaltar noch nicht abgebaut wurde 😉
    Beides auf jeden Fall wunderschön und definitv Unikate! 🙂

    Gefällt mir

  2. In dir steckt doch ein kreativer Geist.So kann man schöne individuelle Geschenke herstellen. Die Form des Tellers ist klasse und das Motiv weckt wieder schöne Erinnerungen. LG Anette

    Gefällt mir

  3. Ich habe ein altes weißes – sogar eckiges ! – Kaffeeservice, das ich schon entsorgen wollte. Zum Glück wollte es niemand haben. Jetzt werde ich mir Porzellanmalstifte besorgen und werde munter drauf los malen, am besten jede Tasse anders. Ich liebe nämlich Mix und Match- Geschirre so wie das Switch 3 von Villeroy und Boch. Danke für die tolle Idee !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s