Die schönen Seiten des Winters – oder – Wie ein Eislicht entsteht

Die schönen Seiten des Winters

Ja, selbst ich, die keine Freundin dieser Jahreszeit ist, sehe natürlich auch die schönen Seiten dieser Jahreszeit.

Diese Schneemannfamilie stimmt mich doch jedesmal, wenn ich an ihr vorbeikomme, fröhlich.

Oder diese Impressionen der, wie mit Puderzucker bestäubten, Natur.

Ich gebe es ja zu: Das ist alles wirklich schön!

Und so ein Eislicht wollte ich mir doch schon seit einigen Wintern selber machen.

Letztes Jahr war meine Freundin ja so lieb mir eines zu schenken, aber diesen Winter nahm ich mir endlich die Zeit.

Wobei der Zeitaufwand sich in Grenzen hält.
Aber seht selbst!

Man braucht nur eine Glasschüssel, es geht aber auch mit einer aus Plastik,einen Blumentopf, Blätter, Blüten, Zapfen, u.ä.

Man stellt die Gefäße ineinander und beschwert den Blumentopf mit einem Sandsäckchen, damit es nicht schwimmt.

Die Blätter und Blüten verteilen und versuchen sie unter Wasser zu halten

Und dann ab nach draußen!

Jaaaa, und das war der Knackpunkt!
Es war bei uns, und besonders auf unserem Balkon nicht kalt genug, damit der Inhalt ganz zufror. Und das war dann das, im FFF#3 erwähnte Projekt, was sich quasi noch nicht selbst vollendet hatte.
Nach zwei Tagen habe ich der Natur dann ein Schnippchen geschlagen und stellte die Schale in den Gefrierschrank, nachdem ich dort erst mal mühsam Platz freischaufeln musste. 😉

Über Nacht war der Inhalt durchgefroren,(leider nicht ganz glasklar). Der Blumentopf ließ sich nach wenigen Minuten herauslösen und unter fließendem, warmen Wasser löste sich der Eisblock dann ganz leicht aus der Glasschüssel.

Und das ist doch auch eine wirkliche schöne Seite des Winters, oder?

Eislicht

Also wegen meines Eislichtes darf es gerne noch ein bisschen kalt bleiben, aber ich freu mich dann doch irgendwann auf den Frühling. 😉

Einen schönen , winterlichen Sonntag wünscht Euch,

Monika

.

.

.

.

~

~~~~

~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

Weitere Post rund um Weihnachten und die Winterzeit habe ich  <HIER> veröffentlicht

PS: Weitere DIY-Anleitungen findet Ihr unter Anderem in meiner Rubrik

„Gestrickt, gehäkelt, genäht“

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Für die kulinarisch Interessierten: Rezepte findet Ihr in meiner Rubrik „GEKOCHT, GEBACKEN, …“
zum Beispiel:
Alle meine Salate,   Das-3-Minuten-Brot,  Grillagetörtchen,  Schafskäse-Muffins,  Eierlikör-Tiramisu,  Möhren-Ingwer-Suppe,  Spinat-Schafskäse-Yufka-Pastete,  Basikum-Sirup,  Möhren-Kichererbsen-Salat

~

Deko-Iddeen und Deko-Basteleien gibt es in meiner Rubrik „Noch ein Teelicht oder meine Dekoideen …“

.

Und wer mit und für Kinder bastelt, wird fündig in meiner Rubrik „KINDERKRAM oder Ideen für kleinste Leute“

~~~~~~~~~~~

~~~~~

~~~

~

9 thoughts on “Die schönen Seiten des Winters – oder – Wie ein Eislicht entsteht

  1. Habe jetzt den Artikel des Projekts gelesen, eine super Idee und wunderschöne Umsetzung. Ich (auch wenn viele es nicht verstehen) liebe den Winter und die Kälte – nur nicht den schneematsch. Have a realxed weekend. Kerstin

    Gefällt mir

    • Danke für deine lieben Worte, hab mich über beide Kommentare sehr gefreut.
      Aber mein Mann soll mal schön auf dem Boden bleiben;-), wenn ich ihn noch mehr lobe, dann hebt er ja noch ab, der Gute ;-))
      Ich bin ja genau wie du noch recht neu in der Bloggerwelt , sozusagen sind wir “ the new kids on the blog“, und da freut man sich ja über soviel positives Feedback wie „Bolle“.
      Allein meine dauerhafte Follower-Schar ist eher überschaubar, aber das mag daran liegen, dass ich im Moment alles allein via WWW laufen lasse.
      Mal schauen, was sich draus entwickelt. Auf jeden Fall macht es Spaß, mit vielen neuen Leuten zu kommunizieren und vor allen Dingen viel Neues zu entdecken.
      Hoffe auf weiteren, regen Austausch mit dir!!
      LG, Monika

      Gefällt mir

  2. Das ist ja wunderschön!!!
    Hoffentlich bliebt es noch ein bisschen länger kalt genug, damit ich es auch noch „in echt“ angucken kann.

    Liebe Grüße aus dem zurzeit viel zu warmem (+5,0 Grad) Bockum von Claudia 🙂

    Gefällt mir

      • Na ja, dann eben beim nächsten Mal! 😉

        Übrigens, ich habe gerade mal ein bisschen Werbung für dein Blog bei Fratzenbuch gemacht….vielleicht kommen jetzt ja ein paar Besucher auf die Seiten, die es sonst nicht gefunden hätten.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s